Jona Kirche
seit 15.12.1984


1985_Jona

Dieser Beitrag wird durch Unterstützung von Frau Stürmlinger ermöglicht.

Die Geschichte der evangelischen Kirche in Wachtendonk lässt sich bis ins 16 Jahrhundert zurückverfolgen. Bei wechselnden Machtverhältnissen und Einfluss von Niederländern und Spaniern, gab es immer nur vorübergehend die Möglichkeit protestantische Gottesdienste abzuhalten. Unter spanischer Herrschaft stellte sich das besonders kompliziert dar. Erst im 19. Jhdt. siedelten vermehrt Protestanten in der Gemeinde, die jedoch noch keine eigene Kirchengemeinde gründeten.

Erst nach dem 2. Weltkrieg, als vertriebene Protestanten sich in Wachtendonk ansiedelten sproßen erste, zarte Kirchentriebe. 1946 stellte die katholische Kirche noch ihr Jugendheim für Messen zur Verfügung. Am 30. Juni 1952 begann mit dem ersten Spatenstich die Grundsteinlegung der evangelischen Bartningschen Notkirche an der Wankumer Strasse. Und wenige Monate später, am 28.09.1952 wurde sie dann feierlich eingeweiht.

Fast dreißig Jahre später, nach langen Überlegungen und intensiver Planung wurde ein Neubau auf einem 3400 qm großen Grundstück an der Berliner Strasse angegangen. Die Anzahl der evengelischen Gemeindemitglieder war nicht zuletzt durch den Zuzug vieler Familien aus dem Ruhrgebiet positiv angestiegen. Nachdem am 15.12.1984 der Grundstein für den Neubau gelegt worden war, konnte bereits am 09.05.1985 Richtfest gefeiert werden. Am 16.02.1986 wurde die Jona Kirche mit einem Festgottesdienst eingeweiht. 100 Besuchern bietet sie seitdem bei den Gottesdiensten Platz und ihre Kapazität lässt sich ohne großen Aufwand auf bis zu 200 Personen erweitern. Damals begleitete Pfarrer Süselbeck den Bau der Jona Kirche. Heute ist Pfarrerin Stürmlinger die Patronin unseres evangelischen Gotteshauses.

Mehr Fotos findet man unter dem Link "Fotos" in der oberen Navigationsleiste.